Streetfotografie und das Recht am eigenen Bild – Rechtssicherer Fotografieren heute

Flanieren und Fotografieren ergibt auch eine Schnittmenge zwischen öffentlichem Raum und Persönlichkeitsrechten.  Dies wird besonders bei der Streetfotografie als Schnittmenge wichtig.

Zum Thema wird viel und gut geschrieben, Beispiele sind hier und hier verlinkt. Juristisches Denken unterscheidet sogar noch mehr, so daß man sich einfach klar machen muß, daß seriöse Streetfotografie sehr verantwortungsvoll sein sollte – auch im entscheidenden Moment.

Streetfotografie ist keine Spannerfotografie.

Wenn man mit den Fotos danach rein privat im Internet zu sehen ist und die Personen weder direkt identifizierbar noch negativ dargestellt zu sehen sind, dann ist ein mögliches Risiko gering und das Ziel auch erreicht, frei und klug gute Streetfotografie in dieser Zeit zu machen.

Streetfotografie ist also keine Dokumentation sozialer Brennpunkte oder sozialer Fragen in diesem Sinne. Dazu bedarf es dokumentarischer Fotografie, die vorher klärt, was von den gezeigten Menschen als Personen gezeigt werden darf.

Ob Streetfotografie Kunst ist, ist wieder eine andere Frage.

Um rechtssicherer zu fotografieren, empfehle ich das Fotocoaching Streetfotografie.

Es ist kostenlos und online verfügbar.

Ein weiteres Beispiel für eine Situation und ein Foto, das mir richtig gut gefällt, finden Sie hier.

Es zeigt den Blick über die Schulter von Henri Cartier-Bresson heute.

Natürlich ersetzen diese Texte keine juristische Beratung im Einzelfall, wenn es zum Streit und einer juristischen Auseinandersetzung kommt. Aber das passiert ja eigentlich erst dann, wenn irgendetwas sauer aufstößt, also man ungefragt Menschen erkennbar zeigt in einem Zusammenhang oder einer Situation, die als verletzend, entwürdigend oder falsch empfunden wird. Da in jedem Fall auf beide Seiten Kosten zukommen, sollte eine Klärung im Gespräch in Streitfällen zunächst versucht werden.

Wer mehr als nur über Streit und Streitvermeidung bei der Streetfotografie lesen will, dem lege ich streetfotografie.info ans Herz.

Und nun wünsche ich viel Spaß bei der Streetfotografie oder/und beim Flanieren und Fotografieren.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.