Fotos im Kopf und Respekt vor Menschen

Flaschensammlerin

Flaschensammlerin

Wenn man Fotos auf Kosten anderer Menschen macht, hat man immer Publikum. Und so geistern viele Fotos durch die digitale Welt, mit denen man sich brüstet, um als „gut“ zu gelten oder als talentiert wie z.B. hier.

Ich finde dies ist eine Bloßstellung anderer Menschen.

Es gibt viele Situationen, die ich sehe und die Ähnliches bieten.

Ich kann Menschen in für sie unschönen Momenten nicht fotografieren, auch wenn es die Sensationslust der möglichen Zuschauer weckt.

Manche Fotos mögen sogar über den Moment hinausgehen, aber sie dokumentieren Menschen erkennbar in unschönen Situationen und würden somit bei einer digitalen Veröffentlichung lebenslänglich durch das Netz geistern.

Wie man sieht gibt es genug Menschen, die keine Probleme damit haben.

Ich verzichte darauf, weil ich finde, daß sie weder der Situation noch den fotografierten Menschen gut tun – und mir auch nicht.

So bleiben diese Fotos als ungeschehene Fotos im Kopf und das ist auch besser so.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.